Skip to main content

Führen 4.0 im Spannungsfeld von Disruption und Kontinuität

Unsere Arbeitswelt verändert sich derzeit rasant. Die weltweite Vernetzung und Automatisierung der Geschäftsabläufe haben erhebliche Auswirkungen auf die menschliche Arbeit. Traditionelles Management funktioniert in diesem hochdynamischen Umfeld nur noch teilweise.

Die Besucher erfuhren mehr über neue Konzepte, wie sie Mitarbeiter und ihr Wissen einbinden und dabei die wachsende Komplexität durch zunehmend projektbezogenes und autonomes Agieren bewältigen können. Die Teilnehmer diskutierten mit Experten über neue Organisationsformen und Führungsmodelle. Erfahrene Praktiker zeigten auf, wie die Unternehmenskultur verbessert werden kann, um den Herausforderungen der Zukunft im digitalen Zeitalter gewachsen zu sein.

Im Rahmen des Vortragsteils SUCCESS.VENTURES präsentierten junge Start-ups ihre innovativen Ideen. Die begleitende Fachveranstaltung wurde sowohl als Informations- wie auch als Networking-Plattform genutzt und führte zu einem intensiven Austausch zwischen Gründern und etablierten Unternehmen.

Den Abschluss des Kongresses bildete die Auszeichnung "Bayerns Beste Arbeitgeber 2018", die "Great Place to Work" verliehen wurde.

Der Weg der Infineon zum Great Place to Work Ralf Memmel, Infineon Technologies AG